Ich gehe auf Urlaubsbewertungen, wenn ich Urlaub billig buchen will.

Und ich gehe ganz entspannt darauf.

Man muss aber an eine Sache beim Lesen mitdenken und man wird nicht durcheinander: Urlaubsbewertungen sind subjektiv und werden mehr oder weniger subjektiv den Urlaub schildern und bewerten. Je mehr subjektiv hilft es in der Regel nicht wirklich, wenn ich einfach Urlaub billig buchen will. Wenn ich lese: „Ich wurde krank im Urlaub“, erwarte automatisch eine schlechte Bewertung. Natürlich ist es überhaupt nicht schön, im Urlaub krank zu werden, nun was genau der Grund dafür war, ist schwer zu sagen. Ebenso Unfälle, Taschendiebe. Das sind keine angenehmen Sachen und kommen in die Bewertung rein.

 

Wenn man Urlaub billig buchen will, erwartet man meistens ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In dem zweiten Wörtchen „Leistung“ steht dann jede Menge subjektives Gewürz. Am Anfang schaue ich fast immer auf das Urlaubsdatum und das Alter der Reisenden. Für einen Gesamteindruck. Wenn der Urlaub in der Hochsaison gebucht ist und Gäste beschweren sich über den Straßenlärm und überfüllte Strände … Wenn das Alter zwischen 50 – 60 liegt, dann kann ich etwas andere Erwartungen als meine zwischen 30-40 vermuten.

Schwieriger ist es mit der Gastronomie. Es helfen nur konkrete Details, insbesondere konkrete Speisen und Getränke wenn möglich, wenn man All Inclusive bucht. Ein allgemeines „Essen ungenießbar“ ist viel zu viel allgemein, auch wenn man weiß: Wenn man Urlaub billig buchen will, soll nicht frisch gepresste Säfte und nur lokale Spezialitäten erwarten. Sauberkeit und Frische schon.

 

Noch allgemein bemerkt: Selten lese ich „doch wir nahmen es mit Humor“ Diese Bewertungen lese ich am liebsten. Die Bewertenden können sich schön von ihrer subjektiven Bewertung distanzieren. 

8.8.10 17:22

Letzte Einträge: Was vermiest die Urlaubslaune

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL